Über Weitnauer Waldwege und Wurzelpfade…

Walter Riedle Hauchenberglauf
Archiv-Foto: Dominik Berchtold

Für die Allgäuer Läufer geht es derzeit Schlag auf Schlag. Nächste Station ist im regionalen Laufsportkalender ist am Samstag, 12.  (17 Uhr) der 32. Walter-Riedle-Hauchenberglauf in Weitnau. Eine knüppelharte Strecke über Asphalt, Waldwege und Wurzelpfade erwartet die Teilnehmer.

Die Distanz beträgt 6,8 Kilometer bei über 500 Höhenmetern.

Das Traditionsrennen wird heuer zugleich  als schwäbische Senioren-Berglaufmeisterschaft gewertet. Diese beginnt für Frauen ab 35 und für Männer ab 40 Jahren (jeweils in Fünf-Jahresschritten). Außerdem wird eine Mannschaftswertung mit Zeitaddition der drei Läufer eines Teams durchgeführt. Der Hauchenberglauf selbst ist offen für alle Teilnehmer ab Jugendklasse U18. Die Strecke führt vom Start an der Kirche hinauf zum Aussichtspunkt am Alpkönigsturm.

Der Lauf wurde vom Deutschen Leichtathletik-Verband zur Qualifikation der U20-Frauen für die Nationalmannschaft und die Teilnahme an der WM in Casette di Massa/Italien ausgewählt. Der DLV-Berglauf-Beauftragte Wilfried Raatz wird die Auswahl nach den Kriterien Laufzeiten und Laufstil treffen.

Bereits um 13 Uhr fällt der Startschuss für den Weitnauer Zweier-Team-Schülerlauf auf dem Sportplatz bei der Weitnauer Schule. Teilnehmen können Bambinis und Schüler bis Jahrgang 1999.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.