Romantikmarathon: Seriensieger gewinnt, Streckenrekorde purzeln

Marathon Laufwochenende
Szene vom Start beim Marathon in Füssen. Foto: Elisa Hipp

Der hessische “Dauerrenner” Marco Diehl (DVAG Marathon Team) hat den 14. Königsschlösser Romantikmarathon in Füssen gewonnen. Der 45-Jährige, der in seiner elf Jahre langen Karriere als Marathoni bereits über 30 Siege feierte, erreichte in 2:48 Stunden ins Ziel – und hatte einen großen Vorsprung auf Markus Spägele (SV Mindelzell 3:03:36 und den Dritten Marc Jaming. Im Halbmarathon und über zehn Kilometer wurden die bisherigen Streckenrekorde von kenianischen Läufern getoppt

Markus Singer vom Lauftreff Marktoberdorf (3:05:13) belegte beim Marathon als Top-Allgäuer Platz sechs. Bei den Frauen gewann Doris Marquardt in 3:15:08 vor Anja Jakob und Lara Rheinemann.  Beim Halbmarathon dominierten die kenianischen Läufer. Andrewben Kimtai sorgte in 1:07:30 für einen neuen Streckenrekord vor seinen Landsleuten Robert Surum und Stephen Kiare. Bester Allgäuer war Thomas Deuringer (LG Laufarena Allgäu) in 1:20:59 auf Platz neun. Bei den Frauen lief Siegerin Maina Veronicah aus Kenia in 1:17:49 ebenfalls einen neuen Streckenrekord.

Gleiches Bild beim 10-Kilometer-Lauf: Auch hier triumphierten die Kenianer: Simon Muthoni (30:26) und seine Landsfrau Pamela Cherotich (36:45) stellten neue Bestmarken auf.

Insgesamt waren laut Veranstaltern über 1200 Läufer aus über 30 Nationen auf den Beinen – trotz Temperaturen von über 30 Gra am Samstag und Sonntag.