Romantikmarathon: Seriensieger gewinnt, Streckenrekorde purzeln

Marathon Laufwochenende
Szene vom Start beim Marathon in Füssen. Foto: Elisa Hipp

Der hessische „Dauerrenner“ Marco Diehl (DVAG Marathon Team) hat den 14. Königsschlösser Romantikmarathon in Füssen gewonnen. Der 45-Jährige, der in seiner elf Jahre langen Karriere als Marathoni bereits über 30 Siege feierte, erreichte in 2:48 Stunden ins Ziel – und hatte einen großen Vorsprung auf Markus Spägele (SV Mindelzell 3:03:36 und den Dritten Marc Jaming. Im Halbmarathon und über zehn Kilometer wurden die bisherigen Streckenrekorde von kenianischen Läufern getoppt

Markus Singer vom Lauftreff Marktoberdorf (3:05:13) belegte beim Marathon als Top-Allgäuer Platz sechs. Bei den Frauen gewann Doris Marquardt in 3:15:08 vor Anja Jakob und Lara Rheinemann.  Beim Halbmarathon dominierten die kenianischen Läufer. Andrewben Kimtai sorgte in 1:07:30 für einen neuen Streckenrekord vor seinen Landsleuten Robert Surum und Stephen Kiare. Bester Allgäuer war Thomas Deuringer (LG Laufarena Allgäu) in 1:20:59 auf Platz neun. Bei den Frauen lief Siegerin Maina Veronicah aus Kenia in 1:17:49 ebenfalls einen neuen Streckenrekord.

Gleiches Bild beim 10-Kilometer-Lauf: Auch hier triumphierten die Kenianer: Simon Muthoni (30:26) und seine Landsfrau Pamela Cherotich (36:45) stellten neue Bestmarken auf.

Insgesamt waren laut Veranstaltern über 1200 Läufer aus über 30 Nationen auf den Beinen – trotz Temperaturen von über 30 Gra am Samstag und Sonntag.

 

 

Ein Gedanke zu „Romantikmarathon: Seriensieger gewinnt, Streckenrekorde purzeln“

  1. Christian vessele sagte am 21. Juli 2014 um 9:07 pm :
    Wettkämpfe sind einfach geil! Samstag bei 30 grad mit meinem Handbike haben wir den halbmarathon in füssen gerockt!!! Es war super! Es ist alles perfekt “gelaufen”…. Ich konnte mit meinem Handbike die neue Bestzeit über 21,1 km nur packen weil mein Team perfekt funktionierte! Ich sag auch gern die Seilschaft… Zusammen schaften wir schlussendlich 1:41 Std. für die Strecke!!! Der absolute Hammer! 15 Minuten schneller als letztes Jahr:-) wie geht denn sowas. I bin a fiech….. Hmm ja oder fast… Nein wie schon erwähnt haben meine zwei Helfer ein großen Teil dazu bei getragen! Der eine schreit und klingelt mit dem Fahrrad die Leute auf die Seite. Ich sag nur Altstadt. Der andere hält mich hinten in gefährlichen Kurven damit ich nicht umkippe. Übrigens Koni, dem ich viel zu verdanken habe. Er begleitet mich schon seit zwei Jahren, seit dem ich im Rolli bei Läufen mit Mache…. Vor drei Jahren zu Fuß und jetzt mit dem Handbike. Wie ihr seht es geht;-) wenn Mann will funktioniert fast alles!
    Nächstes Jahr der Füssener Marathon!!! Natürlich nur bei 20 grad
    Bis dann! Wir sehen uns Sportfreunde

    Kommentiere ↓

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.