Motivationsgrüße aus Roth

Roth I
Riesenstimmung herrschte in Roth. Egal ob an der Schwimmstrecke (Foto oben) oder beim Radfahren am Solarer Berg. Fotos: Kerstin Aust (danke dafür!)

Roth

 
Etliche Allgäuer haben heuer wieder an der legendären Challenge in Roth teilgenommen. Nach einem denkwürdigen Hitze-Rennen legen sie in dieser Woche die Beine hoch – oder freuen sich bereits auf die nächsten Wettkämpfe, wie den Allgäu-Triathlon am 24. August.  Für die beste Allgäuer Zeit in Roth sorgte Tobias Aust vom RSC Auto Brosch bei seiner dritten Teilnahme.

 

RothNach 9:29:01 Stunden genoss Aust den Zieleinlauf nach  3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen. Der 34-Jährige hatte sich das Rennen bei Hawaii-Bedingungen gut eingeteilt, was an diesem Tag nicht allen gelang. Viele Athleten mussten den hochsommerlichen Temperaturen Tribut zollen. Aust dagegen hielt durch, obwohl er das Rennen als „hart, aber sehr schön“ in Erinnerung behalten wird. Kein Wunder: 200 000 Zuschauer säumten die Strecken und sorgten vor allem am Solarer Berg für „fantastische Stimmung.“ Verdienter Lohn für Amateursportler Aust: Platz 69 im Gesamtklassement und Platz elf in der M 35 Altersklasse. Lange ausruhen gab’s für ihn freilich nicht. Bereits am Montag arbeitete er wieder „ganz normal“ und freut sich mittlerweile bereits auf den Allgäu Classic beim Allgäu-Triathlon am 24. August in Immenstadt.

Zweitschnellster Allgäuer in Roth war – wenn wir niemand in der Ergebnisliste übersehen haben – Raimund Gsell vom RSC Auto Brosch in 10:42:38. Weitere Allgäuer Finisher waren Bernd Haas (11:14:55) und Thomas Haibel (11:17:37) vom TSV Moosbach.   Bei den Frauen belegte Alice Pulfer vom TV Immenstadt in 12:18:29 Platz 38 in der W35. Anne Göppert vom TSV Moosbach schaffte in 13:08:31 ein erfolgreiches Finish. Bei den Staffeln kämpften sich die AK50er Jens Lengefeld, Harald Vogler und Joachim Saukel ins Ziel.

P.S.: Ihr kennt weitere Allgäuer Finisher in Roth? Dann hinterlasst uns Namen und Zeiten bitte in den Kommentaren. Danke!

 

3 Gedanken zu „Motivationsgrüße aus Roth“

  1. Weitere Allgäuer:
    Rainer Herb (Triathlon Oberstaufen) 12:06:48
    Manfred Mader (RSC Kempten) 12:42:37
    Gratulation und grossen Respekt für alle,
    die bei diesen Temperaturen gefinisht haben!!!
    Werner

    1. Hallo Werner, danke Dir für die Infos! Den Glückwünschen kann man sich nur anschließen 🙂 Wer weiß weitere Allgäuer Finisher? Grüße Tobi

  2. Aus Ingenried bei Pforzen war Andreas Mayer auch mit dabei. Nach 10:35 Std. belegte er Platz 177 in der DM-Wertung, in der AK 30 war das Platz 41.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.