“Magic” Mirco: Platz drei bei den 4 Trails

Salomon 4 Trails 2014
Mirco Berner (rechts) belegte bei den Salomon 4 Trails Platz drei hinter dem Sieger Dimitris Theodorakakos (mitte) und dem Spanier Iker Karrera. Foto: Klaus Fengler

Mit Kämpferherz und Umsicht zum internationalen Durchbruch: Mirco Berner vom TV Jahn Kempten hat bei den Salomon 4 Trails sein bislang wohl bestes Ergebnis erzielt. Der 20-Jährige erreichte als Gesamt-Dritter das Ziel bei dem viertägigen Alpen-Etappenrennen von Garmisch-Partenkirchen nach Samnaun.

Auch auf der letzten Etappe von Landeck nach Samnaun (44 km, 2844 Hhm) ging Berner die Luft nicht aus. Vielmehr belegte er einen Tag nach seinem ersten Etappensieg in 5:12:42 Stunden den dritten Platz hinter dem Griechen Dimitris Theodorakakos (4:57:06) und dem Spanier Iker Karrera (5:07:23) – und durfte sich als “Magic Mirco” feiern lassen.

Der Zieleinlauf entsprach zugleich dem Endstand im Gesamtklassement: Theodorakakos gewann vor Karrera und Berner, der bei seiner 4-Trails-Premiere auf Anhieb bester Deutscher war.

Stark waren auch die Leistungen weiterer Allgäuer auf der letzten Etappe. So wurde Sejad Mulahaliliovic (Mittelberg) Vierter in 5:31, Philipp Quack (Petersthal) kam auf Platz acht (5:37).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.