Cross-Triathlon: Schädle saust Richtung WM auf Hawaii!

Martin Schädle

Triathlet Martin Schädle (28) vom TV Memmingen bestätigte seine ansteigende Form beim X-Terra-France mit einem Sieg in seiner Amateurklasse. Beim Cross-Triathlon waren 1500 Meter zu schwimmen, 38 Kilometer mit dem Mountainbike in den Vogesen zu fahren und ein Geländelauf über 11 Kilometer zu absolvieren. Das international besetzte Feld war gespickt mit den Profiathleten und Favoriten für die WM, wofür sich die Besten qualifizieren konnten. Das spektakuläre Rennen gewann der amtierende Weltmeister Ruben Ruzafa (Spanien).

Martin Schädle ist von der Deutschen Triathlon (DTU) bereits für die Weltmeisterschaft des Internationalen Triathlon Verbandes (ITU) in Zittau nominiert, welche am 16. August ausgetragen wird. „Ich habe bewusst das besonders anspruchsvolle Rennen der „X-Terra-Serie“ ausgewählt um meine Form und mein Material auf den Prüfstand zu stellen.“ Den erwarteten Rückstand nach dem Schwimmen (103. Platz) machte er mit einem sehr beständigen Tempo auf dem MTB wett, wo er sich mit der 18. Radzeit (2:22 Stunden) als einer von ganz wenigen Amateuren in die Ränge unter den Profis vorschob. „Ich habe noch nie zuvor 1800 Höhenmeter innerhalb von 38 Kilometern zurückgelegt, die so gespickt mit steilen Kletterpassagen, tiefen Schlammlöchern, rasanten Downhills und einem verspielten Bike-Park waren. Über 2 Stunden spürte ich das Adrenalin in meinem Körper und der Puls hämmerte in den Ohren.“

Martin Schädle
Die besten zwei Deutschen: Martin Schädle (TV Memmingen, 17. gesamt) und Alexander Haas (Profi, TSG 08 Roth) 9.Platz gesamt.

Auf Position 22 nahm er die abschließende bergige Laufstrecke in Angriff, die mit zahlreihen hohen Steinstufen, Schrägpassagen, Bachdurchquerungen und schlammigen Abschnitten die letzten Kräfte forderte. Mit der achtbesten Laufzeit (49:11 Minuten) überholte er noch einige Profis und kam als zweitbester Deutscher nach 3:38 Stunden auf Platz 17 unter 642 Finishern. Als bester Amateur seiner Altersklasse qualifizierte er sich souverän für die X-Terra-Weltmeisterschaft, welche im Oktober auf Maui-Hawaii ausgetragen wird. „Unglaublich, nun ist neben dem geplanten Start bei der ITU-WM in Zittau zusätzlich der Start bei der WM der „X-Terra-Serie“ auf einer der schönsten und abwechslungsreichsten Inseln der Welt möglich!“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.