Zugspitz Ultratrail: Verletzung bremst Mirco. Ehepaar Philipp auf Erfolgskurs!

Ausnahmeläufer Mirco Berner vom TV Jahn Kempten hat bei seinem Debüt beim Zugspitz Ultratrail wegen einer Verletzung aufgegeben. Der 20-Jährige lag auf Position zwei hinter dem späteren Sieger Stephan Hugenschmidt, als er nach 60 von 100 Kilometern das Handtuch warf. Grund waren Fußschmerzen, die ihn nach einem Sturz bei Kilometer 25 ständig begleiteten. „Gesundheit geht vor“, sagte Berner, der einen Tag nach seinem 20. Geburtstag in das Abenteuer gestartet war. Dennoch gab es zahlreiche Spitzenergebnisse aus Allgäuer Sicht. So gewann Anton Philipp auf der neuen Strecke, dem Supertrail XL (79,3 Kilometer, 4165 Höhenmeter) in 9:19:56. Seine Ehefrau Simone wurde auf der 100-Kilometer-Distanz Vierte in 15:59:54, was zugleich den Sieg in ihrer Altersklasse (Masters) bedeutete.

Bei seinem Sieg auf der Langdistanz glänzte der Wahl-Schweizer Stephan Hugenschmidt übrigens mit einer Wahnsinnszeit. Mit 10:36:50 verbesserte er den bisherigen Streckenrekord um knapp 20 Minuten! Eigentlich wollten Hugenschmidt und Berner heuer den Transalpine Run laufen und hätten dabei wohl ein ganz starkes Team gestellt. Doch wie Berner nun bekannt gab, wird daraus nichts. Ein Sponsor von Hugenschmidt habe ein Veto eingelegt, weil Berner nicht für die gleiche Marke laufe. „Es soll einfach nicht sein. Leider ist kein anderer Partner in Sicht, bei dem es vom Level her passt“, meinte der Allgäuer.   Kein Wunder, dass Lauftalent Mirco derzeit einen geknickten Eindruck macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.