Startplatzgewinnerin Moni: “Tempotraining auf Rezept”

Frauenlauf, Immenstadt, Monika Reichart
Kam unverhofft zu einem Gratisstartplatz beim Frauenlauf in Immenstadt und damit auch zur obligatorischen Finisher-Rose: Monika Reichart. Für Allgäu Ausdauer hat sie ihre Eindrücke zusammengefasst.

Völlig unerwartet bekam ich am Freitag eine E-Mail, ich hätte einen Startplatz für den Frauenlauf in Immenstadt gewonnen. Komisch dachte ich mir, das kann doch gar nicht sein – oder habe ich bei einem Gewinnspiel mitgemacht und ich weiß es gar nicht mehr?!? Ich bin doch längst auf der Starterliste, da ich dort ja sowieso laufen wollte. Aus Intuition schaute ich auf Allgäu Ausdauer nach und suchte den Bericht zum Frauenlauf und siehe da – mein Freund, Schleifer und Coach (Steffen W., Anmerkung d. Redaktion :=)) hatte mich für das Gewinnspiel beworben und mir so ein „Zwangstempotraining“ verordnet.

Natürlich habe ich mich riesig gefreut und bin am Samstag nach Immenstadt gefahren. Jetzt darfst du dir natürlich keinen Fehltritt erlauben, dachte ich mir. Auch wenn mein Bein noch vom letzten langen Lauf zwickte, so motivierte mich mein Schleifer mit „Pain is temporary.“

Frauenlauf, Immenstadt, Monika ReichartKaum am Start gestanden und losgehetzt, versuchte ich meine Mitstreiterinnen über die Außenbahn zu überholen, was mir ganz gut gelang. Voller Eifer lief ich einen Kilometerschnitt, der für mich jenseits von Gut und Böse lag. Immer weiterlaufen, sagte mein Coach, auf fünf Kilometer muss man einfach mal alles geben. Auch wenn man mal „eingeht“. Da kommt man immer an – egal wie…
Nach der ersten Runde und dem Durchlauf im Stadion ging es mir noch ganz gut. Doch das sollte sich schon bald ändern. Bereits in Rauhenzell merkte ich die leichten Wellen, auf die mich mein Schleifer schon mental vorbereitet hatte (aus Erfahrung vom Nikolauslauf). Und auch das zu Beginn forcierte Tempo spürte ich schon bald in den Muskeln. Doch nur nicht nachgeben, Schritt für Schritt voran.

Frauenlauf, Immenstadt, Monika Reichart Schon bald sah ich das Auwaldstadion und erreichte nach 23:43 Minuten auf dem 15. Gesamtrang das Ziel. Ganz zu meiner Freude gewann ich noch die Altersklasse W30 – ein perfekter Tag.

Danke an Allgäu Ausdauer für den Startplatz und vielleicht bekomme ich mal wieder „Tempotraining“ auf Rezept….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.