Startnummer 333 als gutes Omen

Alexandra Hagspiel
Archiv-Foto: Werner Kempf

 

 

Alexandra Hagspiel vom TV Immenstadt gewann unseren Frauen-Startplatz beim Gebirgstälerlauf in Oberstdorf – und landete dann auch noch auf dem Podest. Hier lest Ihr, wie es Alex ergangen ist:

 

 

Als ich am Freitag eine Mail von Tobi Schuhwerk bekam, freute ich mich sehr, einen Startplatz für den Gebirgstälerlauf Oberstdorf gewonnen zu haben.

Nach meinem letztjährigen 3. Platz war ich sehr gespannt auf das Abschneiden ín diesem Jahr. Bei der Startnummernausgabe am Sonntag erhielt ich die Nummer 333. Das war doch schon Mal ein gutes Omen!

Auch wettertechnisch konnte es nicht besser sein. Bei strahlendem Sonnenschein starteten wir pünktlich um 10.20 Uhr auf die knapp 21 Kilometer lange Strecke mit ca. 350 Höhenmetern mit Sicht in die noch teils schneebedeckten Oberstdorfer Berge. Eine wahrlich traumhafte Kulisse! Bei mir lief es von Anfang an recht gut. Die Beine fühlten sich locker an und ich startete nicht zu schnell los. Relativ früh vom Rennen lief ich an 3. Stelle.

Bis auf einen kleinen Sturz bei Kilometer 13 (da hab ich wohl eine Wurzel übersehen!) und einem kleinen Tief am Hohenadlweg (bei Kilometer 16, da gings mal wieder bergauf und die Beine waren halt doch mal müde) lief ich schließlich als 3. Frau nach 1 Stunde und 32 Minuten glücklich und zufrieden ins Ziel. Ich war froh es geschafft zu haben! Der Gebirgstälerlauf war wieder eine super Veranstaltung, bei der ich bestimmt nicht zum letzten Mal am Start war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.