Frauenlauf: Spiel, Satz und Sieg für Corinna Röhrle

Sie ist nicht nur Kapitän in ihrer Tennismannschaft, sondern läuft auch erstklassig: Corinna Röhrle von den Tennismädels Wiggensbach hat zum zweiten Mal in Serie den Frauenlauf in Immenstadt gewonnen. Bei der neunten Auflage siegte die Vorsitzende der Tennisabteilung beim TSV Wiggensbach über 5 Kilometer in 19:55 Minuten. Damit bewies sie wenige Wochen nach ihrem Sieg bei der Seelina Challenge in Moosbach (damals an der Seite von Mountainbikerin Mirjam Horn) einmal mehr ihre Ausdauer.

Erneut einen tollen Eindruck hinterließ die erst 14-Jährige Amelie Hofmann auf Platz zwei in 20:25. Das Talent vom TSV Missen-Wilhams machte im Vergleich zum Vorjahr einen Rang gut. Vielleicht macht Amelie ihre wunderbare Lauf-Welt ja 2015 mit einem Sieg perfekt…

Dritte unter 141 Teilnehmerinnen wurde Eva-Marie Spielvogel vom Team Laufsport Saukel „b_faster“ in 20:55. Auffallend: Die Tennismädels des TSV Wiggensbach stellten mit Karin Maier (6., 22:02) und Monika Kunz (9., 22:41) gleich zwei weitere Top-Ten-Läuferinnen neben Siegerin Corinna Röhrle.

Unsere Startplatzgewinnerinnen Monika Reichart wurde 15. in 23:43; Ingrid Horn finishte in 32:42. Ihre Berichte folgen (hoffentlich :-))

2 Gedanken zu „Frauenlauf: Spiel, Satz und Sieg für Corinna Röhrle“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.