Wasalauf: Allgäuer beim Langlauf-Klassiker in Schweden

Michael SchnetzerGut, dass es Zeitungsredakteure gibt. Muss man auch mal aus Ausdauersportlersicht festhalten 🙂 Ohne den Reporter Anders Pers beispielsweise wäre die Welt um eines der größten Ski-Langlaufrennen ärmer.  Der Zeitungsmann gilt als Erfinder des legendären Wasalaufs in Schweden, der seit 1922 jeweils am ersten Märzwochenende stattfindet. Mit dem Lauf wollte Pers an die historische Flucht von Gustav I. Wasa auf Skiern vor den Soldarten des dänischen Königs Christian II im Jahr 1521 erinnern. Zum ersten Lauf über 90 Kilometer kamen 119 Teilnehmer. Am vergangenen Wochenende hatten sich 15 800 Starter angemeldet! Unter ihnen war auch Michi Schnetzer vom SC Rettenberg.

Der Allgäuer vom Fischer-Racing-Team kämpfte sich nach 90 Kilometern von Sälen nach Mora als 244. im Gesamtklassement ins Ziel. 4:41:33 benötigte er für den traditionsreichen Klassiker. Eine stolze Leistung inmitten eines riesigen Feldes. Bester Deutscher in Nordschweden war Franz Göring aus Zella-Mehlis auf Platz 54. Andy Kühne belegte Platz 62. Jens Filbrich wurde 82.

Somit heißt es aus deutscher Sicht weiter warten auf eine Top-Ten-Platzierung. Die vorerst letzte gelang Jochen Behle 1996 auf Platz vier….

Bei den Männern gab es einen norwegischen Doppelsieg: John Kristian Dahl gewann in 4:14:33 Stunden  vor seinem Landsmann Johan Kjölstad (4:14:36) und dem Schweden Jörgen Brink (4:14:38). Bei den Frauen ging der Sieg ebenfalls nach Norwegen: Laila Kveli stürmte in 4:31:57 Stunden vor den Schwedinnen Britta Johansson Norgren (4:33:06) und  Annika Löfström (4:33:48) ins Ziel.

Wer Lust hat, selbst am Wasalauf teilzunehmen, sollte sich das bald überlegen: Die Anmeldung für den Vasaloppet 2015 beginnt am 16. März ab 9 Uhr.

www.vasaloppet.se

P.S.: Ihr kennt Allgäuer, die beim Wasalauf 2014 ebenfalls ins Ziel kamen? Schickt uns schnellstmöglich Text und Fotos an: schuhwerk@azv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.