Hier laufen die ganz Wilden

08.03.2014: Extremlauf, Braveheart Battle 2014,
Achtung, Wildwechsel: Michael Oswald gelang dieses bezeichnende Foto beim Braveheart Battle in Münnerstadt.

Ganz schön wild ging es beim “Braveheart Battle” in Münnerstadt zu. Mit dabei war Stefan Maurus vom TSV Moosbach. Der 37-Jährige kämpfte sich über 28 Kilometer mit 35 Hindernissen ins Ziel. Unter 2883 Startern belegte er Platz 578 in 3:50 Stunden. Hier der Bericht von “Kilt-Runner” Stefan, der bereits zum dritten Mal finishte.

Das war das bislang gefühlt härteste Rennen. Es gab wesentlich mehr matschige, enge Kriech- bzw. Robb-Passagen, teilweise mit Stromstößen zur Abwechslung 🙂

Dabei war das Wetter auch in Münnerstadt frühlingshaft sonnig und warm. Die Wassertemperaturen beim “Loch Ness” war bei ca. 5-7 Grad. Diesmal musste man zweimal RICHTIG tauchen (2x ca. 1,50 Meter).

Zum Glück gab’s zur Stärkung erneut Nutellabrot und Bier….

Kult im Kilt: Stefan Maurus (rechts) finishte beim Braveheart Battle. Sein Kumpel Peter Thalmeier musste übrigens krank zuhause bleiben.

Die Stimmung unter den Läufern und Zuschauern war der Hammer. Jeder hilft jedem. Das ist unglaublich. Die Zeit spielt nur eine Nebenrolle.

Der Lauf ist top organisiert bezüglich der Rettungskräftze und auch die komplette Strecke/Hindernisse sind abgesperrrt. Insgesamt also: ein großes Lob!

Ich bin übrigens im original Brave-Heart-Kilt gestartet. Das war aber nicht gerade ein Glücksfall. Nachdem dieser mit Wasser und Schlamm vollgesogen war, ist er ziemlich schwer geworden (gefühlt acht Kilo…). Meine Knie, die ja wegen des Kilts blank waren, sind jetzt ziemlich zerschrammt und blau… .:-)

Dennoch: Die Braveheart-Battle-Serie wird 2015 fortgesetzt und ich bin wieder dabei. Keine Frage!

P.S.: Weitere Fotos gibt es unter photo-oswald.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.