Wintertriathlon-WM: Allgäuer in Altersklassen auf dem Podest

Wintertriathlon
Martin Braxmair, 45, und Sabine Houdek,50, erkämpften sich bei der Wintertriathlon-Weltmeisterschaft in Italien Podestplätze in ihren Altersklassen.

 

Bei der Weltmeisterschaft im Wintertriathlon in Cogne/Aostatal (Italien) waren die Athleten des Winter-Tri-Teams Oberallgäu erfolgreich. Sabine Houdek (SSV Wertach, AK 50) und Martin Braxmair (SC Oberstdorf, AK45) holten jeweils Silber nach 4 Kilometer Laufen, 8 Kilometer Mountainbiken und 6 Kilometer Ski-Langlauf.

Auf den anspruchsvollen schneebedeckten Strecken feierte Sabine Houdeck ein tolles Comeback. Die 50-Jährige trat erstmals wieder bei einem Wettkampf auf dem Mountainbike in die Pedale, nachdem sie im Frühjahr 2013 bei der Seelina-Challenge am Rottachsee ohne Fremdeinwirkung übel gestürzt war und sich schwere Verletzungen zugezogen hatte. „Damals hatte mein Rad einen Plattfuß und ich bin über den Lenker abgestiegen“, erinnert sie sich an den Unfall, dessen Folgen sie tapfer wegesteckte.

WintertriathlonBereits sechs Wochen später saß sie nach mehreren Knochenbrüchen erstmals wieder im Sattel. „Bis zu dem Sturz ist mir 50 Jahre lang nie was passiert. Jetzt hoffe ich, dass das auch für die nächsten 50 Jahre gilt“, erzählt sie mit einem Schmunzeln. Lohn für ihren Mut und den Trainingsfleiß gab’s nun bei der Wintertriathlon-WM in Italien. In 1:11:04 Stunde erreichte sie als Zweite ihrer Altersklasse das Ziel – und erkämpfte sich die Silbermedaille.

Stark in Form war auch Martin Braxmair. Deutschlands  „oberster Triathlet“, der mit seiner Frau Gabi die Kemptener Hütte betreibt, kam in 50:54 Minuten nur zwei Sekunden hinter dem neuen AK-Weltmeister Stephane Carron aus Frankreich ins Ziel. Die beiden erfolgreichen Allgäuer Houdek und Braxmair wollen am kommenden Wochenende ihr Können erneut demonstrieren und an der deutschen Meisterschaft im Wintertriathlon am 23. Februar in Oberstaufen teilnehmen.

In der offenen Klasse gewann der Russe Pavel Andreev knapp vor dem Italiener Daniel Antonioli. Bei den Frauen ging der Titel an die Norwegerin Borghild Løvset.

2 Gedanken zu „Wintertriathlon-WM: Allgäuer in Altersklassen auf dem Podest“

  1. Hallo Sabine und Martin, gratuliere zu Eurer tollen Leistung. Und als Belohnung für Sabine: Bei der Seelina Challenge am 21. April 2014 erhältst Du sozusagen als kleine „Entschädigung“ für 2013 natürlich einen „Frei-Startplatz“ 🙂
    Hannes

    1. Hallo Hannes,
      den Startplatz nehme ich natürlich gerne an. Ich freue mich schon 🙂 und hoffe, dass meine Partnerin wieder dabei ist.
      Gruß
      Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.