Saisonhighlights (VII): Wickel sammelt Grenzerfahrungen

Henrik Wickel war beim Extremlauf “Tor des Geants” in Italien dabei.
Henrik Wickel war beim Extremlauf “Tor des Geants” in Italien dabei.

Der selbsternannte “isirunner” hat heuer Widerstandsfähigkeit bewiesen: Als einer von 740 Startern ist Henrik Wickel, 49, aus dem Kreuzthal beim Extremlauf „Tor des Geants“ in Italien angetreten – und am Ende auch ins Ziel gekommen. Keine Selbstverständlichkeit: Nur knapp über die Hälfte der Teilnehmer hat die 330 Kilometer und 24 000 Höhenmeter durchgestanden.

Etwas mehr als 146 Stunden hat er dafür gebraucht. „Nicht nur von der Wegführung ein permanentes Auf und Ab, sondern auch gefühlsmäßig ein ständiger Wechsel zwischen grenzenloser Euphorie und am Boden zerstört sein – Grenzerfahrungen pur in einer absolut unbeschreiblichen Landschaft“, beschreibt er uns seinen härtesten Wettkampf. Dieses Rennen hinterlässt bei jedem Teilnehmer einen tiefen Eindruck, ist Wickel sich sicher.

Genug hat er nach der Tour aber immer noch nicht: In der kommenden Saison will er beim „Tor des Geants“ wieder dabei sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.