Unser Hawaii-Ranking bewegt: Joe Seltmann über ein denkwürdiges Finish

Ironman Hawaii: Conny Bodenhöfer und Joe Seltmann aus Immenstadt.
Gezeichnet von einem denkwürdigen Rennen: Conny Bodenhöfer und Joe Seltmann erreichten 2010 gemeinsam das Ziel beim Ironman auf Hawaii.

Unser Hawaii-Ranking stößt auf große Resonanz in der Allgäuer Triathlon-Szene! Seit Montag haben uns zahlreiche Vorschläge per Mail, auf dem Blog oder bei Facebook erreicht. Wie berichtet, erstellt allgaeu-ausdauer.de eine Bestenliste der Allgäuer Hawaii-Finisher in den vergangenen 35 Jahren.

Doch warum sollen eigentlich nur die schnellsten WM-Teilnehmer aus unserer Region Erwähnung finden? Diese Frage stellte sich Axel Reusch. Der Sonthofer schlug auf Facebook deshalb eine Allgäuer “Hall of Fame” vor – schließlich hat jeder, der den Ironman auf Hawaii meisterte (und sich dafür qualifizierte!), außergewöhnliches geleistet. Uns gefällt dieser Gedanke. Deshalb freuen wir uns über jeden Hinweis.

So auch über den von Joe Seltmann aus Immenstadt. Bei seiner ersten WM-Teilnahme vor drei Jahren hat er eine Zeit von 13:01:57 Stunden erzielt. Das ist auf den ersten Blick nicht rekordverdächtig. Doch bei genauerer Betrachtung ist die Leistung in zweifacher Hinsicht bemerkenswert.

Erstens, weil der heute 63-Jährige in der AK 60 startete. Und zweitens, weil er zusammen mit Vereinskollegin Conny Bodenhöfer vom TV Immenstadt für ein Highlight in der Allgäuer Triathlongeschichte sorgte: Die beiden stürmten nach 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen zeitgleich ins Ziel!

“Was sollen ein paar Sekunden hin oder her, wenn man tausende von Kilometern entfernt von der Heimat gemeinsam das Ziel erreichen kann? Für mich war das das Größte. So ein Erlebnis wünsche ich jedem Eurer Leser”, sagt Joe Seltmann, bei dem die Berichterstattung über die Ironman-WM noch heute “Gänsehaut pur” auslöst. Recht hat er. Und deshalb sind wir gespannt, ob Joe noch einmal ein Allgäuer Hawaii-Highlight gelingt.

Nachdem er zuletzt mit einer Achillesversen-Verletzung zu kämpfen hatte, steht sein Ziel bereits: 2015 will er noch einmal den Sprung auf die Insel schaffen. Wir drücken die Daumen und vermerken seine bisherige Bestleistung in unserer Rangl… äh, pardon, in der neuen “Hall of Fame” der Allgäuer Hawaii-Finisher.

14 Gedanken zu „Unser Hawaii-Ranking bewegt: Joe Seltmann über ein denkwürdiges Finish“

  1. Einfach ein Gentleman, der Joe 😉 Grosser Sport von beiden!!! Mir fällt noch ein das es mal einen sehr guten Triathleten aus dem Bereich Westallgäu gab, über den stand auch mal was in der AZ. Hab den Namen aber vergessen 🙁

        1. Hallo Tobi,

          die Zeiten von Torsten habe ich leider nicht.
          Aber dafür noch ein paar andere, die ich noch so im Kopf habe. Na ja, fast.
          1993 Hans Mader TSV Moosbach 10:23:06
          1994 Hans Mader 11:08:05
          2005 Rainer Schniertshauer ( jetzt Aumann ) TV Dettingen 09:35:13
          2012 Rainer Schniertshauer 09:31:42
          2005 Daniel Hehle SC Oberstaufen 09:43:14
          2012 Roland Blank TV Memmingen 11:57:11
          2007 Manuela Heimerl LTC Wangen 11:18:47
          2013 Manuela Heimerl LTC Wangen 11:05:04

          1. Zählt denn der Daniel Hehle auch? Meines Wissens hat er sich nicht offiziell für Hawaii qualifiziert, sondern den Startplatz gewonnen.

          2. Die genauen Umstände kenne ich in diesem Fall nicht. Klar: Wenn sich jemand nicht qualifizieren musste, hat er weniger Rennen bestritten und ist evtl. nicht ganz so platt, wenn er auf Hawaii antritt. Andererseits: Bis 1988 gab es meines Wissens gar keine Quali. Denke, wir sollten die Liste für alle Allgäuer Hawaii-Finisher führen – unabhängig davon, ob sie mit oder ohne Quali dorthin gelangten…

    1. Hey Tobi A., Alfred ist in der Liste drin. Bei Klaus habe ich jetzt die 11:53:34 Stunden von 2011 eingetragen. Aber Klaus war ja auch schon zuvor zwei Mal auf Hawaii. Da fehlen mir noch Daten. Klaus, bitte melden 🙂

  2. Torsten Abel 8:42.42 (2010)… Der oben angegebene Beziehungsstatus stimmt aber nicht mehr.

    Klaus Rosskopf war Mitte der 90er auch schonmal, Zeit habe ich leider nicht.

    Dr. Uli Blockus 11:47.40 (1996) – Müsste mit 10 Teilnahmen Allgäuer Rekortteilnehmer sein.

  3. Axel hat recht bei Torsten Abel (Weiler), nicht mehr mit Leanda Cave zusammen, Zeit von 8:42:42 Std. (2010) ist aber o.k.
    Dann habe ich noch:
    Philipp und Jörg Huning (Isny), sind Zwillinge und hatten 2008 auf Hawaii einen gemeinsamen Zieleinlauf in 9:48:35 Std. (sind auch bei der Quali damals in Frankfurt gemeinsam ins Ziel gekommen)
    Dr. Jan Schneider (Sportfreunde Oberstdorf), 2012 in 10:37:51 Std.
    Raimund Herger (Oberschönegg, Unterallgäu), 2010 in 10:19:57 Std.
    Hans Mader (Moosbach), 1992 in 10:18:06 Std.
    Harald Vogler (Obergünzburg), 1994 in 10:28:16 Std.
    Dr. Ulrich Blockus (Kempten), 1994 in 11:53:37 Std.
    Manfred Greiner (Weiler), 2008 in 12:29:35 Std.
    Oli Presser (Oberstaufen), 1997 in 10:10:14 Std.

  4. Hier die Erklärung für die Quali von Daniel Hehle, hatte schon eine Qualizeit von 9:17 Std. in Klagenfurt vorzuweisen. Hang loose > Hannes

    Oberstaufen/Hawaii Riesig gefreut hat sich der Oberstaufener Multisportler Daniel Hehle, als er im vergangenen Jahr aus mehreren Tausend Bewerbern für ein Sportlercasting beim MONDI-Ferienclub, der auch in seinem Heimatort eine Anlage betreibt, ausgewählt wurde. Nach mehreren Trainingscamps, Wettkämpfen und bestandenen Ausscheidungsverfahren durfte Hehle schließlich beim europäischen Triathlon-Qualifikationswettkampf in Klagenfurt teilnehmen.
    Auf diesen Wettkampf hat sich das Allgäuer Sporttalent so konsequent und diszipliniert wie nie zuvor vorbereitet. Freundin, Auto, Ausgehen, Disco und Feste mußten zurückstehen. Hehles Lebensmittelpunkt war das Training. Dies hat sich gelohnt, denn Hehle schaffte mit seiner Traumzeit von 9:17:28 Stunden als einziger bayerischer Castingteilnehmer die Qualifikation für den Hawaii-Triathlon.
    Am 15. Oktober 2005 geht nun für den 18-jährigen Triathleten ein Traum in Erfüllung. Gemeinsam mit all den ganz großen Triathleten darf er beim Ironman-Triathlon auf Hawaii starten.
    Die nicht niedrigen Startgelder sowie die Kosten für Flug und Unterkunft für “den wohl härtesten aber begehrtesten und mythosreichsten Triathlon” bekommt Hehle vom MONDI-Ferienclub bezahlt.

  5. Hallo Tobias, nachdem ich gerade mit Hannes Nägele telefoniert habe, wird es Zeit das auch wir uns dem Hawaii Blog stellen. Super Idee!!
    Also wir gehören zum dem Allgäuer Hawaii Team 1988. Natürlich mit Hannes Hawaii Tours rübergflogen. Die Qualifikation wurde bei allen in Roth erfüllt. Dies war übrigens auch der erste Quali-Wettkampf zu dem Superereignis. Die Finisher waren damals Helmut Berger (nicht englischsprechender Österreicher), Harald Vogler, Christoph Draesner, Hans Peter Refle, Hans Peter Zauner, Alfred Blank und ich. Als Masseur war Claudia Keck aus Kempten dabei. Die Finisherzeiten sind nicht so wichig. Kann man auch nicht mehr mit den jetzigen vergleichen. Einzig die Schwimmstrecke ist nahezu identisch. Ansonsten war es ein tolles Erlebnis. Auch damals sind zwei Allgäuer zusammen im Ziel eingelaufen. Werde Dir mal ein Photo dazu schicken.
    Es könnte auch noch sein das Hans Siman aus Kempten damals ebenfalls am Start war.
    Grüsse aus Thalkirchdorf
    Winni Walser

  6. Hans war 1988 auch mit dabei 🙂

    Christoph Draesner 10:41.44
    Hans Siman 11:05.35
    Harald Vogler 11:25.43
    Hans-Peter Zauner 12:16.39
    Hans-Peter Refle 12:45.46
    Alfred Blank 13:06.31
    Winni Walser 13:06.33

    Zeiten finde ich in einer “Hall of Fame” schon wichtig. Das sich Strecken und Material immer mal geändert haben ist auch klar, das Wetter ist ja auch nicht immer 100%ig gleich. Von daher sind die Zeiten bei einer langen Distanz nie ganz vergleichbar.

  7. Habe auch noch mal im “Archiv” gestöbert und habe Erstaunliches gefunden:

    1990 Anneliese Weber, Mindelheim, 12:45:09 Std.

    1990 gemeinsamer Zieleinlauf von:
    Marc Wenz, Immenstadt, in 11:15:56 Std. und
    Hannes Blaschke, Kempten, in 11:15:57 Std.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.