Tour de Tirol: Nadine Hailer stürmt auf Platz drei

Zwei Wochen nach ihrem dritten Platz bei der deutschen Meisterschaft im Ultra-Trail-Lauf ist Nadine Hailer vom TSV Moosbach erneut aufs Podest gestürmt: Die 38-Jährige kam bei der 8. Tour de Tirol, bei der an drei Tagen 73 Kilometer mit 2400 Höhenmetern auf dem Programm standen, erneut als Dritte ins Ziel. Nach ihrer langen Verletzungspause war es das zweite Top-Ergebnis für die Oberallgäuerin, die sich mit einer Gesamtzeit von 6:22:51 Stunden ins Ziel kämpfte. Nach einem 10-Kilometer-Lauf zum Auftakt in Söll stand bei der zweiten Etappe der „Kaisermarathon“ mit Ziel auf dem Gipfel der Hohen Salve in 1828 Metern Höhe über dem Meeresspiegel auf dem Programm. Am letzten Tag folgte ein Halbmarathon auf sieben flachen Runden durch das Dorfzentrum von Söll, den Hailer in einer starken Zeit von 1:29:48 meisterte. Der Sieg ging an die Ungarin Simona Staicu (6:05:00) vor der Schweizerin Kathrin Götz (6:07:57).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.