Mountainbike: Nadine Rieder schrammt an WM-Medaille vorbei

Mountainbike, Nadine Rieder
Nadine Rieder aus Sonthofen startet in der Bundesliga für das Topteak Ergon Racing Team, das uns freundlicherweise dieses Foto zur Verfügung stellte.

Sie ist die Aufsteigerin der hiesigen Mountainbike-Szene! Nadine Rieder vom RSV Sonthofen hat bei der Mountainbike-Weltmeisterschaft in Südafrika beinahe ihren Traum von einer Medaille erfüllt. Die 24-Jährige belegte im Eliminator Sprint (jeweils vier Fahrer treten gleichzeitig an, die zwei besten erreichen die nächste Runde) den vierten Platz. Wenn sie am Start einen Tick früher losgekommen wäre, hätte es bei ihrer WM-Premiere vielleicht sogar für Edelmetall gereicht. Ihr WM-Ziel (“das Halbfinale erreichen”) hat sie in jedem Fall erfüllt. Und mit ihren erfrischenden Sprüchen hat sie zuletzt nicht nur bei Mountainbikern gepunktet. So sagte sie im Interview mit der Allgäuer Zeitung (Samstagausgabe): “Straßenrennen sind mit zu taktisch. Beim Mountainbike gibt es es nur eine Devise: Volle Kanne!” Gut möglich, dass wir von dieser Dame noch mehr hören und lesen werden.

2 Gedanken zu „Mountainbike: Nadine Rieder schrammt an WM-Medaille vorbei“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.