Blitznews: Künftig „Allgäu-Battle“ in der Triathlon-Regionalliga!

Lukas
Lukas Schüßler (hier beim Allgäu-Triathlon) belegte mit dem TV Memmingen den zweiten Platz in der Regionalliga. Der RSC Kempten schaffte es in der Bayernliga auf Platz ein und steigt in dieselbe Liga auf. Foto: T.S.

Die Triathlon-Region Alläu wird im kommenden Jahr erstmals mit zwei Männer-Mannschaften in der Regionalliga vertreten sein! Neben Quattro Folio TV Memmingen, das sich als Aufsteiger einen tollen zweiten Platz erkämpft hat, mischt künftg auch der RSC Auto Brosch Kempten in der dritthöchsten Liga mit.

Beim letzten Saison-Wettkampf in Weiden machten die Kemptener die Meisterschaft mit einem weiteren Bayernliga-Sieg perfekt und schafft damit den Durchmarsch. Der Wettkampf war zweigeteilt. Auf ein Swim&Run (750 m/2,5 km) folgte ein Bike&Run (20 km Mannschaftszeitfahren/2,5 km). Den Kemptenern gelang in der Besetzung Thomas Seitz, Holger Egger, Steffen Zipperer und Tobias Baur der zweite Saisonsieg nach Immenstadt.

Durch den Titelgewinn steigen sie in die Regionalliga auf und sind somit mit dem TV Memmingen auf Augenhöhe – zumindest, was die Liga anbelangt. Wer im kommenden Jahr im Allgäu-Battle die Nase vorn hat, wird sich zeigen. Fakt ist: Die Memminger haben heuer eine bärenstarke Regionaliga-Saison hingelegt.

Das bewiesen sie mit einem Sieg in ihrem Saisonabschluss-Wettkampf, der ebenfalls in Weiden stattfand. Der Modus war ähnlich wie jener der Bayernliga-Teams. Doch die Distanzen waren andere (bitte noch mehr Verwirrung :-)): 850 m Swim, 3,7 km Run, 25 km Bike (Mannschaftszeitfahren) und erneut 2,5 km Run. Lukas Schüßler, Kornel Ferenci, Chris Gawens sowie die Brüder Martin und Felix Schädle sorgten für den Sieg zum Saisonabschluss.

Im Gesamt-Klassement belegt Memmingen den zweiten Platz hinter Meister SV Würzburg 05. Da die Würzburger aufsteigen wollen, verbleit Memmingen in der Regionalliga. „Wir freuen uns auf ein Allgäu Battle mit Kempten und haben beschlossen, dass wir in Zukunft zusammentrainieren und uns gegenseitig puschen, um die Präsenzenz in der Triathlonszene hoch zu halten“, sagte mir Martin Schädle soeben am Telefon. Die Fans dürfen also gespannt sein…

(Ausführliche Beiträge samt Fotos der Teams folgen in der Allgäuer Zeitung und ihren Heimatausgaben)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.