Beim Team „b_faster“ läuft es bestens: Tobias Seitz holt weiteren Sieg in Kaufbeuren

Laufen, Leichtathletik, Team b_faster
Die Läufer vom Team b_faster (von links): Sebastian Kronschnabl, Thomas Seitz, Isabell Brambrink, Tobias Seitz und Kevin Key.

Sie sind jung, schnell – und noch lange nicht am Ziel. Seit einem Jahr gibt es das Team „Laufsport Saukel b_faster“. Elf Talente aus dem Allgäu treten unter diesem Titel im Laufsport und im Triathlon an – und die Bilanz kann sich sehen lassen. „Es läuft bestens“, sagt Teamsprecher Tobias Seitz. Der 23-Jährige aus Ronsberg hat selbst großen Anteil daran.  Zuletzt gelang ihm beim V-Markt-Stadtlauf am Wochenende ein Sieg über 7,2 Kilometer in 25:09 Minuten (weitere Ergebnisse siehe unten). Es war sein sechster in dieser Saison. Am  Sonntag greifen die jungen Wilden beim Voralpenmarathon in Kempten an. Wobei sie maßvoll vorgehen und über 15 oder 30 Kilometer starten. Den  Lauf über 50 Kilometer heben sie sich für spätere Jahre auf.

Das Team mit dem etwas sperrigen Titel hat vor allem ein Ziel: schneller sein. Der Begriff „b_faster“ leitet sich vom Englischen „be faster“ ab. Die Idee zur Gründung der Mannschaft hatte Sporttherapeut Michael Hiemeyer. „Nicht nur das Lauftraining allein bringt Sportler weiter, sondern auch andere Komponenten“, sagt er. Der 42-Jährige hat den Sportlern nach Laktat-Stufentests individuelle Trainingspläne erstellt, zu denen unter anderem auch Athletik-Training gehört.

Auch gemeinsame Einheiten, eine gezielte Wettkampfplanung und verbesserte Regeneration spielen dabei eine Rolle. Schließlich soll sich keiner der jungen Wilden „verheizen“, was im Laufsport schnell zu dauerhaften Verletzungen oder Schäden führen kann. Von null auf hundert verausgabt sich in der Nachwuchsgilde ohnehin niemand.

Alle Team-Mitglieder bringen neben Talent reichlich Erfahrung im Ausdauersport mit. Isabelle Brambrink gehörte zu den besten Ski-Langläuferinnen im Allgäu. Carola Dörries feierte als Schwimmerin Erfolge. Tobias Seitz war erfolgreicher Radsportler beim RSC Auto Brosch Kempten. Sein älterer Bruder Thomas gehört schon länger der Triathlon-Abteilung des Vereins an – und schaffte am Wochenende den Aufstieg in die Regionalliga!

Allen gemeinsam war der Wunsch, die Laufkarriere zu forcieren – und das nicht als Einzelkämpfer. „Wir verstehen uns alle sehr gut und wir haben gemerkt, dass wir gemeinsam viel erreichen können. Ein Intervall-Training auf der Bahn beispielsweise bringt in einer Gruppe mehr. Das spornt an, wenn man mit gleich starken Läufern startet“, erklärt Tobias Seitz.

Das Tempo der Marke „b_faster“ hat sich mittlerweile über die Grenzen des Allgäus hinaus herumgesprochen. So lief Kevin Key beim Halbmarathon in Würzburg in 1:18 Stunde eine bemerkenswerte Zeit für einen 21-Jährigen, der seinen Leistungszenit noch vor sich hat.

Für den größten Erfolg sorgte Triathlet Lukas Schüßler aus Oberdorf: Der 23-Jährige, der für den TV Immenstadt startet, wurde in Immenstadt bayerischer Triathlon-Meister über die Olympische Distanz. In den Sommerferien hat das Team tief Luft geholt, um im Herbst weitere Höhepunkte folgen zu lassen. „Wir freuen uns vor allem auf den Voralpenmarathon am 22. September in Kempten“, kündigt Tobias Seitz schon jetzt den nächsten Kraftakt an.

Ergebnisse V-Markt Stadtlauf in Kaufbeuren

Stadtlauf (7,2 km)

Frauen 1. Eva-Marie Spielvogel (TV 1858 Kaufbeuren) 30:35 Minuten; 2. Margit Mayr-Henseleit (Schongau) 32:39; 3. Lucia Hiemer (Nestle Lauftreff) 33;39; 4. Christina Castro (Neugablonz) 35:01; 5. Anna Waibl (TV 1858 Kaufbeuren).

Männer 1. Tobias Seitz (Laufsport Saukel B Faster) 25:09; 2. Peter Vogt (LG Bockstark Lech Runners) 25:43; 3. Bernd Ruf (Untereinharz) 26:25; 4. Christian Scholz 26:52; 5. Johannes Zappe (bd. SVO Germaringen) 26:58.

Halbmarathon (21,1 km)

Frauen 1. Nadine Hailer (TSV Moosbach) 1:26:03; 2. Andrea Ottner (Team Buron Kaufbeuren) 1:37:45; 3. Monika Freudenreich (Fahrbar + bikes) 1:38:46; 4. Manuela Schwarz (Hirschvogel One Laufteam) 1:39:06; 5.Stefanie Müller (Landsberg) 1:40:40.

Männer 1. Sebastian Kraus (Kempten) 1:17:34; 2. Christian Weißenberger (Pfingstweid) 1:18:12; 3. Marco Heider (ASV Hegge) 1:19:13; 4. Michael Hayes (München) 1:21:51; 5. Armin Roll (Gifthütte Kaufbeuren) 1:21:52.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.