Transalp-Galerie: Team Wölfle/Hänsler – Auf zum zweiten Versuch!

Nagelfluh Michael Klaus
Michael Wölfle (links) und Klaus Hänsler.

Die Transalp-Galerie auf dem Weg zum echten Blog-Rennen: Die nächsten Kandidaten schicken uns ihre Steckbriefe – und sind voller Spannung vor dem morgigen Start in Oberstdorf (10 Uhr). Das Michael Wölfle und Klaus Hänsler aus dem Unterallgäu unternimmt als Team Mindelheim No 1 den zweiten Versuch, die Tortur in der Klasse Master Men (beide Läufer zusammen mindestens 80 Jahre) erfolgreich zu finishen. Was sie antreibt? Lest am besten selbst.

Michael Wölfle aus Ottobeuren und Klaus Hänsler aus Lachen haben einiges gemeinsam. Beide sind 48 Jahre alt. Beide kennen sich aus Schulzeiten. Und beide haben – unabhängig voneinander – mit knapp 40 Jahren das Laufen für sich entdeckt.

“Da wir nur ein paar Kilometer auseinander wohnen, trafen wir uns gelegentlich beim Training und dann auch auf Wettkämpfen. So entwickelte sich langsam eine Lauffreundschaft, zumal wir in etwa das gleiche Leistungsniveau haben”, schreiben die beiden.

Einige Jahre war Sabine Kraus, die mit ihrer Schwester Gerti Ott ja auch beim Transalpine Run startet, die Nachbarin von Klaus. Sie war damals schon eine bekannte Spitzenläuferin und -triathletin. Zu dieser Zeit betrieb Klaus freilich nahezu keinen Sport. “Ich hätte damals nicht gedacht, dass wir viele Jahre später gemeinsam an der Startlinie von Laufwettkämpfen stehen”, sagt er rückblickend. Das Duo Wölfle/Hänsler hat sich kontinuierlich weiterentwickelt:  “In den ersten Laufjahren standen eher Halbmarathons und flachen Stadtmarathons an, doch seit einigen Jahren genießen wir das Traillaufen in den herrlichen Bergen”, schildern sie.

Vor drei Jahren war das Duo schon mal beim “TAR” angemeldet. Doch dann schlug das Pech zu: Klaus verletzte sich und konnte nicht starten. Michael, dem ein anderer Partner zugewiesen wurde, musste damals nach sechs Etappen ebenfalls verletzungsbedingt aufhören. “Jetzt wagen wir einen zweiten Versuch”, sagen die beiden Kumpels, die eher defensiv in die intensive Woche starten wollen. Ihr Ziel: Ankommen in Latsch!

2 Gedanken zu „Transalp-Galerie: Team Wölfle/Hänsler – Auf zum zweiten Versuch!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.