Transalp-Galerie: Team Schiebel/Wermescher – die Titelverteidiger greifen wieder an!

Gitti und Ildiko Team Woly Sport
Gitti Schiebel (links) und Ildikó Wermescher haben einen Podestplatz im Visier.

Okay, es ist „nur“ ein halbes Allgäuer Team. Dafür eines mit Gewicht: Gitti Schiebel (37, TV Immenstadt) und Ildikó Wermescher (48, FT Jahn Landsberg) sind die Titelverteidigerinnen!

Klappt es heuer erneut mit dem Sieg? Die beiden geben sich bescheiden: „Das Damenfeld dieses Jahr ist so stark wie nie zuvor, eine Podiumsplatzierung wäre heuer schon großartig – verletzungsfreies Durchkommen vorausgesetzt“, sagt Gitti Schiebel, die auch schon zwei Mal Zweite wurde. Die 37-Jährige vom TV Immenstadt hat heuer schon viele Rennen erfolgreich bestritten (unter anderem Zweite am Rennsteig) und belegte bei der Ultra-Trail-WM in Llanrwst (hoffe, der Name stimmt diesmal :-)) in Wales Platz 22.

Im Vorjahr gelang dem Duo ein sensationelles Rennen. Es hatte sich einen Vorsprung von fast drei Stunden erlaufen. „Wir haben uns auf den letzten Kilometern Zeit für uns genommen und gemeinsam auf eine wunderbare Woche zurückgeblickt“, erzählten die beiden damals. Im Ziel gab es Gänsehaut-Momente: Als erste Allgäuerin feierte Schiebel  den Gesamtsieg beim Transalp. Obendrein erhielt sie von Wermescher im Zielinterview ein dickes Kompliment. „Gitti ist beste Partnerin von Welt“, sagte die Ungarin seinerzeit. Jetzt greifen die beiden vom Team Woly Sport erneut zusammen an.

Das Ziel: „Zusammen gesund in Latsch ankommen mit unserer bestmöglichen Leistung.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.