Benefizlauf in Kempten: Dieses T-Shirt ist schon jetzt ein Renner

Läufer, Waltenhofen, T-Shirt

Mit Prognosen soll man ja vorsichtig sein. Aber diesmal lehnt sich allgaeu-ausdauer.de mal weit aus dem Fenster: Wir wetten, dass obiges Kleidungsstück am Donnerstag beim 8. Allgäuer Benefizlauf zu Gunsten von Menschen mit Behinderung in Kempten das Maß der Dinge ist! Und das schöne daran: Falls wir die Wette verlieren, freut es uns umso mehr. Dann gäbe es nämlich eine Gruppe von Sportsfreunden, die noch mehr Teilnehmer für einen guten Zweck zusammenbringt als die Gemeinde Waltenhofen. Sie peilt – als Partnergemeinde der Veranstaltung im Rahmen der Allgäuer Festwoche – einen neuen Rekord an und will mit knapp 600 Startern antreten! Fast alle davon tragen ein grünes T-Shirt, das mit Unterstützung von Oberallgäuer Firmen, eigens angefertigt wurde. Insgesamt erwarten die Veranstalter von der Stiftung für Körperbehinderte Allgäu um die 1500 Teilnehmer. Mit Eurer Unterstützung werden es vielleicht ja sogar mehr!

Hans Schippl Martinszell
Hans Schippl vom ASV Martinszell freut sich auf den Benefizlauf. Auch die anderen Vereine aus Waltenhofen ziehen voll mit und geben ein gutes Beispiel für das gesamte Allgäu

Einer der Botschafter der überragenden Waltenhofener Aktion besuchte mich gestern bereits am AZ-Stand im Pressecafe auf der Festwoche: Hans Schippl, 64, war bis zum Frühjahr Geschäftsführer des ASV Martzinszell und ist stolz darauf, dass allein “sein” Verein 100 Hobbysportler auf das Waltenhofener Kontingent verbucht. “Wir stellen uns gerne in den Dienst einer guten Sache. Dafür wurde in den vergangenen Wochen reichlich die Werbetrommel gerührt”, erzählt er und will mit gutem Beispiel voran gehen. Besser gesagt: Radeln. Schippl tritt auf der 35 Kilometer-Runde für Biker und Radler in die Pedale. Doch nicht nur die Sportvereine aus Waltenhofen mischen kräftig mit. Auch Musikkapelle, Trachtenverein, Modelleisenbahner und die Gaukler des Jugendtheaters Martinszell treten an, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Mit dabei ist auch Bürgermeister Eckhard Harscher („Wir für Waltenhofen“), der sich, wie übrigens viele lokale (Politik-)Promis, die Wohltätigkeitsveranstaltung nicht entgehen lassen will. „Ich laufe mit, weil ich damit anderen Menschen helfen kann und meine Gesundheit und Fitness unterstütze“, so das Credo des Hobbysportlers. Schon jetzt steht fest: Allein die Waltenhofener werden über 5000 Euro an Startgeld, das zu hundert Prozent an Menschen mit Körberhinderung geht, zusammenbringen! Nach einer Infoveranstaltung Anfang Juni mit Vereinsvertretern des Ortes ist ein wahrer Run auf den Benefizlauf entstanden. “Wir haben vorgelegt. Aber es wäre doch wünschenswert, wenn im nächsten Jahr eine Partnergemeinde noch mehr Teilnehmer zusammenbringt. Schließlich geht es um eine gute Sache“, sagt Alexander Bayrhof. Der 26-Jährige ist Mitarbeiter im Hauptamt der Gemeinde und mischt am Donnerstag ebenfalls mit.

allgaeu-ausdauer.de meint: Walk on Waltenhofen!

Wichtige Infos:

1. Wer den Benefizlauf unterstützen will, kann sich kurzfristig am Donnerstag beim Start am Residenzplatz in Kempten registrieren lassen. Los geht es – je nach Lust und Laune –  zwischen 8 und 10 Uhr. Die Teilnehmer am Promistart legen um 9.30 Uhr los.

2. Fast jede Fortbewegungsart ist erlaubt: Gehen, Wandern, Walken, Laufen, Rollifahren, Inlinern, Radeln. Es gibt vier Strecken: 6 km (Läufer und Rolli-Fahrer), 10 km (Läufer und Biker), 20 km (Läufer und Biker), 35 km (Biker und Rennradler). Die Startgebühr beträgt je nach Strecke zwischen 5 bis 15 Euro. Sie kommt zu 100 Prozent der Stiftung für Körperbehinderte zugute, versichern die Veranstalter.

3. Für die Streckenauswahl zeichnete einmal mehr der Kemptener Laufpapst Georg Hieble verantwortlich. Dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Achso, eine Info vielleicht noch: Ehrgeizlinge und Ellenbogenläufer braucht niemand zu fürchten. Es gibt keine Zeitmessung…

Streckenbeschreibung

Ein Gedanke zu „Benefizlauf in Kempten: Dieses T-Shirt ist schon jetzt ein Renner“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.