Transalp-Galerie: Schindele/Schulze – Zwei „Dauerbrenner“ und Campschläfer

SAM_0755
Roland Schindele (links) und Holger Schulze.

 

Humor haben diese beiden Transalp-Teilnehmer auf jeden Fall. „Sorry für das improvisierte Bild. Laufen liegt uns deutlich besser als photografieren“, schreiben Roland Schindele, 42, aus Ebersbach (Ostallgäu) und Holger Schulze, 46, in ihrer E-Mail an uns. Die beiden sind Transalp-Dauerbrenner und obendrein überzeugte Camp-Schläfer. Nachtrag vom Sonntag: Mittlerweile haben sie uns auch ein neues Bild geschickt 🙂 Das alte findet ihr im Text unten.

Das Lauf-Duo tritt in der Master-Kategorie als Team „Sensor-Technik Wiedemann Platte“ an. Holger gehört der Betriebssportgruppe der Firma Wiedemann in Kaufbeuren an – und wird beim Transalp übrigens auch auf einen Arbeitskollegen treffen: Wolfgang Sieder ist in der Master-Kategorie mit Ulrich Morgen ebenfalls mit von der Partie. 

Zurück zu Schindele/Schulze: Das Duo freut sich auf eine „schöne Woche Urlaub mit vielen Freunden in herrlicher Umgebung“.  Holger darf als Dauerbrenner beim Transalp bezeichnet werden. Er ist bereist zum neunten Mal am Start – und war somit bei allen Austragungen dabei. Bislang konnte er jedes Mal alle Etappen zusammen mit dem jeweiligen Partner finishen!

„Zusammen laufen wir nun zum vierten Mal, für mich ist es die siebte Teilnahme beim TAR“, erklärt Roland. Bleibt nur noch eine Frage: Wie haben sich die beiden eigentlich kennengelernt? Überraschende Antwort: Natürlich beim Transalpine-Run! Auf Luxus verzichten sie übrigens während der Lauf-Woche ganz bewusst: „Wir sind beide überzeugte Camp-Schläfer, ohne das Camp-Flair wäre die Urlaubswoche sicher etwas ärmer“, schreiben sie.

 

 

3 Gedanken zu „Transalp-Galerie: Schindele/Schulze – Zwei „Dauerbrenner“ und Campschläfer“

    1. Hallo Daniela, Bild ist ausgetauscht. Vielen Dank! Sieht wirklich besser aus 🙂 Das alte habe ich in den Text eingebaut. Viel Erfolg weiterhin. Schreibt mal, wie es Euch ergangen ist! Viele Grüße
      tobi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.