“Wahnsinns-Wandratsch” packt Bodenseequerung – Hamza gratuliert

Christof Wandratsch
Hamza
Hamza Bakircioglu

Wahnsinn, dieser Wandratsch! Christof Wandratsch aus Haiming hat gestern Abend die Bodenseequerung der Länge nach gepackt. Der 46-Jährige ist der erste Mensch, der nach dem strengen Reglement der Bodenseequerung das “schwäbische Meer” nonstop und ohne Neoprenanzug durchschwamm. Zu den ersten Gratulanten zählte der Allgäuer Extremschwimmer Hamza Bakircioglu aus Sonthofen: “Ich habe ihm im Internet zum Rekord und zu seiner super Zeit beglückwünscht. 20 Stunden und 41 Minuten für 64 Kilometer ist sehr stark. So schnell werde ich das nicht schaffen – außer Strömung und Wind verwandeln mich in einen Turbo”, sagte der 41-Jährige soeben allgaeu-ausdauer.de.

Hamza will am 2. August um 16 Uhr von Bodmann nach Bregenz schwimmen und kalkuliert dafür zwischen 24 und 26 Stunden ein.

Bestärkt in seinem Vorhaben sieht er sich unter anderem durch eine Trainingseinheit im Sonthofersee, als er Mitte Juli bei 18 Grad Wassertemperatur 32 Kilometer in 11:45 Stunden kraulte. “Wanratsch ist ein Weltklasseschwimmer. Ich will zeigen, dass man auch als Hobbyschwimmer großes leisten kann”, sagt er.

Wandratsch packte den Schwimm-Marathon fast exakt nach Plan. „Ich rechne mit 20 Stunden von Bodman nach Bregenz. Aber man weiß nie genau, wie sich die Bedingungen entwickeln. Das ist ein bisschen wie beim Bergsteigen“, hatte er im Interview mit Roland Wiedemann angekündigt, das auf allgaeu-ausdauer.de nachzulesen ist.