Extremläufer Michael Barz gewinnt auf der Zugspitze

Es wurde extrem knapp beim 13. Zugspitz-Extremberglauf. Doch dann stand fest: Der Sieg geht an den Allgäuer Michael Barz (40) aus Durach, der sich in 1:50:23,0 Stunden gegen den Kenianer Isaac Kosgei (1:50:57,7) durchsetzte. Zwar erreichte Kosgei als Erster das Ziel. Doch da die so genannte Netto-Zeit entscheidet, hatte Barz in der Schlussabrechnung die Nase vorn. Grund: Der Allgäuer war nicht in der ersten Reihe gestartet und brachte somit einen zeitlichen Bonus mit in Ziel. Der Lauf führte von Ehrwald bis zur Sonn Alpin auf 2575 Meter (16, 61 Kilometer, 1836 Höhenmeter).

Weiterer Bericht in der Allgäuer Zeitung folgt.