“Four Peaks”: Knackiges Programm für Mountainbiker

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAuf die harte Tour unterwegs sind von Mittwoch bis Freitag 1000 Mountainbiker beim “Bike Four Peaks“-Rennen (früher „Craft Bike Trans Germany“ genannt). Es startet in Ruhpolding und führt in vier Etappen nach Lofer, Kaprun und Neukirchen am Großvenediger. 300 Kilometer und 9000 Höhenmeter umfasst das knackige Programm. Etliche Allgäuer sind am Start. Darunter auch fünf Fahrer des “Biketeam Sonthofen” im Alter von 45 bis 61 Jahren, die uns das obige Foto vor dem Start geschickt haben: (von links) Heinz Gaidzik, Thomas Maier, André Dodier, Helmut Maier, Sepp Happach greifen gemeinsam an. Sie haben bereits mehrfach die “Trans Germany” gefinisht und hoffen nun vor allem auf gutes Wetter. “Trotzdem muss man sich wohl zumindest auf Restschnee in Alpen einstellen”, sagt Helmut Maier. Die Teilnehmer seien dafür gut gerüstet: 15 Kilo Gepäck pro Starter sind erlaubt. “Da müsste für die eine oder andere Jacken reichen”, sagt Maier, 57,  schmunzelnd. So oder so: Wir drücken die Daumen – und sind schon jetzt gespannt auf das Foto nach der Veranstaltung 🙂

Maier ist übrigens als Fachbereichsleiter für Sport und Kultur der Stadt Sonthofen bald auch wieder hinter den Kulissen in Sachen Radsport gefragt. Denn am Sonntag, 23. Juni, startet in Sonthofen zum dritten Mal ein weiteres großes Rad-Event – und zwar für Rennradler. Die Rede ist von  der “11. Schwalbe Tour Transalp” (23. bis 29. Juni) für Zweierteams, zu der 1300 Starter aus 30 Nationen erwartet werden. Die Strecke führt in sieben Etappen nach Arco am Gardasee. Zu bewältigen sind 900 Kilometer, 19 000 Höhenmeter und 19 Pässe. Trotz (oder gerade wegen) dieser gewaltigen Herausforderung waren die Starplätze kurz nach der Öffnung der Anmeldeportale im Internet vergeben, berichtet Maier. Die erste Etappe bei der Tour Transalp der Rennradler führt über Burgberg, Immenstadt, Oberstaufen, Hittisau und den Hochtannbergpass nach St. Anton.

Weitere Infos:
www.bike-fourpeaks.de
www.tour-transalp.de