“Papa, i will au Triathlon…”

KindertriathlonDie kleine Paula kann es kaum erwarten, mit ihrem neuen Bike die große Welt zu erkunden. “Papa, i will au Triathlon”, scheint ihr Blick zu sagen. Schließlich kennt sich die Zweieinhalbjährige schon bestens aus: Sie hat schon so manche Sportveranstaltung besucht, wie unser Leser “fleeflyer” in seiner E-Mail berichtet. Der gebürtige Kemptener freut sich darauf, mit seiner Tochter am Wochenende das Sommerwetter zu nutzen und die ein oder andere Runde zu drehen. Und wer weiß, vielleicht erlebt die sportliche Paula in den nächsten Jahre ihre Premiere. Zum Beispiel beim Kindertriathlon des TV Immenstadt. Heuer wird er am Sonntag, 21. Juli, um 8 Uhr am kleinen Alpsee gestartet (www.kindertria.de). Erstmal gibt es auch einen Schnuppertriathlon für Kinder der Jahrgänge 2001 und jünger, die sich den normalen Kindertriathlon noch nicht zutrauen. Die Strecke: (S 42 m, R 2km, L 0,3 km). Für die kleine Paula kommt das Rennen aber noch zu früh: “Mit dem Bike ist sie  flott unterwegs, aber mit dem Schwimmen wird’s wohl noch ein Weilchen dauern”, schreibt uns fleeflyer.

Voll im Saft stehen sollten dagegen die Teilnehmer, die an diesem Wochenende auf den Allgäuer Straßen zu Ausdauer-Wettkämpfen aufbrechen. Es ist ja einiges geboten: Gleich drei Veranstaltungen feiern Geburtstag! Hier der Überblick:

10. Sonthofer Hirschbräu Citylauf (Freitag, 18 Uhr):    Dieser Staffelwettbewerb ist  ein ganz besonderer: Drei Läufer bilden ein Team. Die Streckenlänge (5,3 km,  65 Hhm)  “ist ohne weiteres von jedem Sportler zu bewältigen”, schreiben die Organisatoren um  Axel Reusch und Christian Feger (Skiclub Sonthofen).

20. Duracher Straßenpreis um den BSG Allgäu-Cup (Samstag, 16 Uhr): In der Gemeinde Durach im Oberallgäu geht es mal wieder rund. Die Organisatoren von der Radabteilung des TSV Durach (unter der Leitung von Franz Maier und Hans Hertle) versprechen eine ähnliche Atmosphäre wie beim Sechstage-Rennen. Denn das Hauptrennen der Eliterennradler wird zu Livemusik von Honky Tonk am frühen Abend (17.45 Uhr) gestartet. Es führt über 90 Runden (= 77,4 Kilometer). Zentimetergenaue Kurventechnik ist gefragt.  Bei den Prämien- und Punktesprints ist mit einem “48-er Schnitt” zu rechnen! Die zehn besten Fahrer des Hauptrennens bestreiten im Anschluss ein Ausscheidungsrennen (14 Runden = 12 km). Der Sieger gewinnt auch den BSG Allgäu-Cup. Zugpferd ist Radprofi Leif Lampater, zu dessen Erfolgsbilanz vier Weltcupsiege und  sechs Gewinne bei Sechs-Tage-Rennen zählen.

10. Mountainbike Marathon Pfronten (Samstag und Sonntag): Fünf verschiedende Rennen gibt es am Breitenberg, der am Wochenende etwa 1000 Teilnehmer anzieht. Das Hauptrennen führt über 70 Kilometer und 2600 Höhenmeter durch das Vilstal auf den Breitenberg und zur Kappeler Alp, zum Sportheim Böck, zur Fichtelhütte sowie durch das Bärenmoos schließlich wieder nach Pfronten. Den Streckenrekord erzielte im Vorjahr Matthias Bettinger aus Breitnau in 3:09:40 Stunden. Einen kultigen Höhepunkt der Veranstaltung, die die Organisatoren Hannes Zacherl und Sven Manhard mit ihren Helfern auf die Beine stellen, ist die 5. Klapprad-WM.

Zeitplan
Samstag: 10 Uhr Start Extremstrecke 70 km
10.15 Uhr: Marathonstrecke 53 km
10.30 Uhr: 4. Klapprad WM
12.15 Uhr: Kurzstrecke 26 km
Sonntag 11 Uhr: Kidsrennen

PS.: Wem dieses Sportprogramm nicht ausreicht, der kann am Samstagabend ja seinen ganz persönlichen Grill-Contest mit Freunden und Nachbarn austragen. Das Wetter soll schön werden. Und über einen Grillmeister mit Ausdauer freut sich jede Partyrunde…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.