Brader kommt in Ingolstadt in Form

Triathlon Ottobeuren
Archiv-Foto: Siegfried Rebhan

Lichtblick für Triathlon-Profi Christian Brader vom TV Memmingen! Beim Triathlon Ingolstadt belegte der 33-jährige den zweiten Platz über die Mitteldistanz (2 km Schwimmen, 80 km Radfahren, 21 km Laufen) und atmete erleichtert auf. Die Saison verlief bis dato – aus ganz unterschiedlichen Gründen – mehr schlecht als recht für den Unterallgäuer vom Team Erdinger Alkoholfrei, der heuer unbedingt wieder bei der Ironman-WM auf Hawaii dabei sein möchte. In Ingolstadt nun tankte er neues Selbstvertrauen. Auch wenn ein anderer noch schneller war:
Georg Potrebitsch siegte in 3:31:14 Stunden vor Brader (3:33:21) und Lukas Krämer (3:34:52).

Bereits nach dem Schwimmen, das nicht gerade zur Stärke von Brader gehört, hatte sich Potrebitsch einen deutlichen Vorsprung von 2,5 Minuten auf die nächsten Wettbewerber herausgearbeitet. Nach dem Radfahren lag der spätere Sieger fast fünf Minuten vorn. Brader kam in einer Verfolgergruppe zum letzten Wechsel und sicherte sich dank einer starken Laufleistung den zweiten Platz.

Es war ein erstes Ausrufezeichen für den Allgäuer, der bis dato eine Saison voller Pleiten, Pech und Pannen erlebte: Beim Ironman 70.3 in St George/Utah (USA) schied er nach einem technischen Deffekt aus. Ebenfalls beim Radfahren erlebte er dann beim Ironman Texas ein Ärgernis: Erstmals in seiner Karriere bekam er wegen Windschattenfahrens eine Zeitstrafe aufgebrummt, über die er sich enorm ärgerte. Der vier Minuten-Penalty brachte ihn buchstäblich aus dem Tritt – und er blieb als 19. unter seinen eigenen Erwartungen. Noch härter traf es ihn und die anderen Athleten beim Ironman 70.3 in Rapperswil/Schweiz. Wegen eines Erdrutsches wurde das Rennen abgesagt (wir berichteten)…

“Bislang lief alles ziemlich turbulent”, meint Brader. Mit dem Top-Ergebnis von Ingolstadt hofft er auf eine Trendwende vor dem wichtigen Ironman Austria in Klagenfurt in zwei Wochen.

Ein Gedanke zu „Brader kommt in Ingolstadt in Form“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.