Hangweglauf: Staunen über Schießl

Hangweglauf
Helmut Schießl (links) gewann den Hangweglauf in Buchenberg vor Thomas Geisenberger (rechts im Sonnenbrille). Fotos: Sabine Sykora

 

Er bezeichnet sich selbst zwar nur noch als „Hobbyläufer“. Doch der frühere Berglauf-Weltmeister Helmut Schießl, 41, ist nach wie vor in beeindruckender Form. Beim 30. Hangweglauf seines Heimatvereins TSV Buchenberg gewann „Fuzzy“ über 18 Kilometer souverän in 1:00:31 Stunden. „Helmut ist und bleibt ein Phänomen! Ich bin überrascht, wie stark er gelaufen ist“, staunte der Zweitplatzierte Thomas Geisenberger aus Burgberg, der mit 55 Sekunden Rückstand das Ziel erreichte.

Der 37-Jährige Geisenberger setzte sich mit Schießl nach etwa einem Kilometer vom Feld ab, musste den Lokalmatadoren aber bei Kilometer sieben ziehen lassen. „Er ist bergab gerannt wie die Sau“, zog Geisenberger den Hut. Der Oberallgäuer befindet sich derzeit fleißig im Training. Er will mit Anton Philipp aus Weitnau-Rechtis im Herbst den Transalpine Run meistern. „Durchkommen heißt mein Ziel“, sagt Geisenberger. Vor zwei Jahren hatte er an der Seite von Tobias Brack die Hatz über die Alpen vorzeitig beenden müssen. „Diesmal will ich es besser machen“, sagt Geisenberger, der mit seiner Leistung in Buchenberg vollauf zufrieden war.

Dritter hinter den Routiniers wurde der Ronsberger Tobias Seitz. Der 22-Jährige beendete den Lauf nach 1:02:47 Stunden als Bester des Teams „Laufsport Saukel b_faster“, das mit Florian Lorenz (5./1:03:55) und Kevin Key (6./1:04:17) zwei weitere Athleten unter die Top Ten brachte.

Hangweglauf
Foto: Sabine Sykora

Einen änlichen Ausgang auf der im Vergleich zum Vorjahr leicht verkürzten Strecke nahm das Rennen bei den Frauen: Zwei erfahrene Läuferinnen hielten dem Ansturm der „jungen Wilden“ stand. Die 51-jährige Gerti Ott gewann in 1:16:03 Stunden überlegen vor ihrer Schwester Alexandra Gundel (1:20:01, beide TV Memmingen). Den dritten Platz erkämpfte sich in 1:20:48 die talentierte Isabel Brambrink aus Pfronten, die für das „b_faster-„Team startet. Ihre Teamkollegin Elisabeth Damiani (1:22:49) belegte Platz fünf.

110 Teilnehmer zählten die Veranstalter von der Langlaufabteilung des TSV Buchenberg um Leiter Tobias Brack. Zudem starteten 60 Kinder über die Kurzdistanzen.

Hangweglauf
Foto: Sabine Sykora

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.