Halbmarathon wird zur “Hitzeschlacht”

Halbmarathon Kempten
Alle Fotos: Ralf Lienert

Man sollte meinen, dass afrikanische Läufer Hitze gewohnt sind. Doch der heutige Sonnentag im Allgäu machte selbst den Favoriten beim 16. Halbmarathon in Kempten zu schaffen. “Für einen Rekord war es heute einfach zu heiß”, sagte Sieger Isaac Mwangi aus Kenia angesichts von Temperaturen um die 24 Grad.  In 1:06:56 Stunden blieb der 25-Jährige deutlich über dem drei Jahre alten Streckenrekord von seinem Landsmann David Langart (1:03:22).

Halbmarathon KemptenDennoch durfte sich Mwangi im Ziel von hunderten von Zuschauern als überlegener Cambodunum-Champion feiern lassen. Seinem fünf Jahre jüngeren Trainingskollegen Jeffrey Kibiwot enteilte er gegen Ende der zweiten von insgesamt vier Runden – und lief ab diesem Zeitpunkt ein einsames Rennen. Der Zweitplatzierte Kibiwot (1:09:13) musste sich bei seiner Halbmarathon-Premiere gewaltig schinden, um den gebürtigen Engländer Fabian Downs (LC Bruhl, Schweizl), dem ein überragendes Rennen gelang, auf Distanz zu halten.  In  1:09:39  gelang Downs der Sprung aufs Podest – und zwar noch weit vor den besten Allgäuern Steffen Wittmann (4., 1:14:52, Laufarena Allgäu) und Helmut Schießl (5., 1:15:02, TSV Buchenberg). Die beiden Lokalmatadoren puschten am ersten Sonnentag des Jahres gegenseitig. “Ohne Helmut wäre es nicht so gut gelaufen”, bekannte Wittmann.  Für den 26-Jährigen war der Halbmarathon ein Testlauf für die  bayerische Marathon-Meisterschaft in Würzburg.

Halbmarathon Kempten

Bei den Frauen gewann die Kenianerin Marry Maina in 1:14:15 Stunden vor ihrer Landsfrau Maryanne Wanjiru, die 42 Sekunden langsamer war. Der Streckenrekord (1:13:05) blieb freilich auch bei den Damen unangefochten. Dritte wurde mit Michaela
Huber vom RSC Biessenhofen (1:22:26) eine Allgäuerin, die ihre starke Form aus dem Vorjahr, als sie überraschend Zweite wurde, bestätigte.

Im 5-Kilometer-Rennen setzte sich Clemens Bleistein (LG Stadtwerke München) in 14:53 Minuten deutlich gegen den Ex-Kemptener Christophe Chayriguet (15:22, Laufsport Saukel) und Bernd Scheidle (15:48) aus Niedersonthofen durch. Maria Hivner von  der TG Viktoria Augsburg gewann bei den Frauen in 18:13 vor Corrina Nuber (18:41, SG Niederwangen) und Sarah Marquardt (19:48, Skiclub Füssen).

Insgesamt verzeichnete Organisator Joachim Saukel etwa 2400 Starter bei Halbmarathon, 5-Kilometer-Rennen und “Kids Run”. Da sich die Sonne in den vergangenen  Wochen im Allgäu nur höchst selten bis gar nicht gezeigt hatte, sprachen viele Läufer im Ziel von einer “echten Hitzeschlacht”. Ungewohnt waren die hohen Temperaturen in diesem Jahr auf alle Fälle…

Und wie lief Euer Rennen? Schreibt uns in die Kommentarfunktion, wie ihr die Hitzeschlacht erlebt und überlebt habt. Easy going? Oder Lauf am Limit?
Wir sind gespannt …

Halbmarathon Kempten
Die blinde Paralympicssiegerin Verena Bentele war Stargast beim Spendenlauf für Menschen mit Behinderung und schaffte es mit ihrem Begleitläufer ins Ziel.

Halbmarathon Kempten

Halbmarathon Kempten
Den Halbmarathon der Frauen gewann die Kenianerin Marry Maina.

HM 2013

Halbmarathon Kempten
Bester Allgäuer wurde Steffen Wittmann (links) vor Helmut Schießl.
Halbmarathon Kempten
Vorbei an voll besetzten Cafes und Kneipen am Rathausplatz führte die Runde.

Halbmarathon Kempten