Laufgedanken aus der Bibel

Gedanke zu den Oster-Feiertagen: Gibt es eigentlich eine Bibelstelle, die sich mit dem Laufen befasst?

Ja!

Bei Paulus (1 Kor 9, 24-25) heißt es:
„Wisst ihr nicht, dass die Läufer im Stadion zwar alle laufen, aber dass nur einer den Siegespreis gewinnt? Lauft so, dass ihr ihn gewinnt. Jeder Wettkämpfer lebt aber völlig enthaltsam; jene tun dies, um einen vergänglichen, wir aber, um einen unvergänglichen Siegeskranz zu gewinnen.“

Laufsport, Sport
Wer denkt da noch an alltägliches Generve? Laufen stärkt Körper und Geist. Auch in der Bibel wird dies thematisiert. Archiv-Foto: Charly Höpfl

Den Hinweis auf die zitierte Stelle verdanke ich Franziskanerschwester Claudia Rieß aus Dillingen, die laufend unterwegs ist – im Auftrag des Herrn. So auch beim Halbmarathon in Kempten. Dort will sie am Sonntag, 14. April, einmal mehr starten. Kennengelernt habe ich Schwester Claudia bei einer gemeinsame Joggingrunde in Dillingen, wo wir uns über Gott und die Welt unterhielten. Der Beitrag erschien vor knapp zwei Jahren in der Zeitung.

http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Laufend-unterwegs-im-Auftrag-des-Herrn-id15242221.html

Halbmarathon 2011
Laufend unterwegs: Schwester Claudia.
Foto: Ralf Lienert

An der Botschaft der rührigen Ordensfrau hat sich in der Zwischenzeit nichts geändert. Aber sie hat seither so einiges erlebt: Die Hobbyläuferin sorgte für Schlagzeilen, als sie Olympiasieger Dieter Baumann handgestrickte Socken schenkte, sie war zu Gast in Fernsehsendungen – und gehörte 2012 zu den 8000 Fackelträgern, die das Olympische Feuer auf seiner zweimonatigen Reise durch Großbritannien trugen. Egal ob man nun selbst gläubig ist oder nicht: Dieser Tatendrang verdient Respekt, oder?

3 Gedanken zu „Laufgedanken aus der Bibel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.